Neurofeedback

Low Energy Neurofeedback (LENS) gehört zu den Neurofeedbacksystemen.

Es ist ein Biofeedback, das direkt mit dem Gehirn arbeitet. Es gibt dem Gehirn auf Grund der gemessenen Hirnwellen spezifische und individuelle Rückmeldungen. Minimale und ganz kleine Radiowellen geben so über die gleichen Elektroden, welche die Gehirnaktivität messen, dem Gehirn Feedback.
So wird auf die Hirnwellen Einfluss genommen und die Funktionalität des Gehirns normalisiert sich. Diese zugeführte Energie ist tausend Mal kleiner als bei einem Handy. Es ist nicht die Energie selber, welche Neurofeedback so wirksam macht, sondern die Information, die sie enthält. Neurofeedback scheint dem Gehirn mehr Flexibilität und Balance zu geben.

Der Wirkungsbereich ist sehr weit und hat sich bei verschiedensten Personen mit Beeinträchtigung des zentralen Nervensystems als äusserst effektiv und hilfreich erwiesen, z.B. bei Migräne, Kopfverletzungen wie Schleudertrauma, ADHS, Depressionen, Schlafproblemen, Angstzuständen und Posttraumatischer Symptomatik. Erste Erfolgserlebnisse machen sich oft nach 4-5 Sitzungen bemerkbar. Insgesamt werden oft nur 14-20 Sitzungen benötigt, um Gehirnfunktionen langfristig zu verändern. Die Programme laufen automatisch, werden jedoch vom Therapeuten der Sensitivität und Verträglichkeit des Klienten oder der Klientin laufend angepasst. Low Energy Neurofeedback bietet verschiedene Vorteile gegenüber dem traditionellen EEG Neurofeedback. Die Sitzungen sind kürzer und Klienten müssen sich nicht um das Feedback kümmern oder konzentriert und motiviert sein, da die Wirkungsweise von diesem System nicht wie sonst beim Neurofeedback auf dem operanten Konditionieren mit Belohnen beruht. Bei empfindlichen Menschen ist es möglich, dass sie nach der Behandlung für kurze Zeit müde und energielos werden oder aufgedreht und irritiert sind.

Weitere Informationen auch bei www.Ochslabs.com (englisch).